Haushaltsversicherung

Die Haushaltsversicherung ist eine sehr wichtige Versicherungspolizze welche auf der einen Seite das persönliche Hab und Gut einer Wohnung und der event. dazugehörigen Ersatzräume absichert und Sie auf der anderen Seite vor gerechtfertigten und ungerechtfertigten Forderungen Dritter im Zuge von Privat.- und Sporthaftpflichtschäden schützt.

Worauf Sie beim Abschluss einer Haushaltsversicherung achten sollten

Folgende Fragen sollten Sie vorm Abschluss einer Haushaltsversicherung beantworten:

  1. In welcher Gebäudeart befindet sich ihre Wohnung? (Ein.- Zwei.- oder Mehrfamilienhaus)
  2. Welche Einbruch-Sicherheitsmaßnahmen bestehen aktuell?
  3. Wer ist oder wer sind der/die Besitzer der Wohnung?
  4. Welche Personen haben hier den Hauptwohnsitz?
  5. Gibt es minderjährige und oder studierende Kinder welche zwar nicht in der Wohnung leben aber mitversichert sein sollen?
  6. Wo soll die Privat.- und Sporthaftpflichtversicherung gelten? Am besten weltweit!
  7. Versicherungssummen: Am besten so hoch wie möglich – um höchstmögliche Sicherheit im Falle des Falles zu gewährleisten!
  8. Tätigkeitsschäden sollten mitversichert werden!
  9. Wieviel Quadratmeter hat Ihre Wohnung?
  10. Wie hoch ist der Neuwert des gesamten beweglichen Inventars – also wenn Sie umziehen sollten: Welche Sachen können Sie mitnehmen?
  11. Wie hoch ist der Anteil der besonders wertvollen Inventars, also z.B.: wertvolle Teppiche, Gemälde, Möbel etc.
  12. Wieviel Gesamtwert hat Ihr in der Wohnung gelagertes Geld und Geldeswerte, Sparbücher ohne Klausel und sonstige Inhaberpapiere?
  13. Wie hoch ist der Gesamtwert von Schmuck, (Halb-)Edelsteine, Edelmetalle, Briefmarken- und Münzensammlungen (Münzen, deren Wert den Nennwert übersteigt) 
  14. Welche Behältnisse haben Sie um diese Wertsachen vor Einbrechern zu schützen und welche Behältnisse verlangt Ihre Versicherung? 
  15. Gibt es besonders wertvolle Einzelstücke (am besten alle Dokumente in einem feuerfesten Behältnis aufbewahren)?
  16. Welche speziellen Sachen sollen sonst noch mitversichert werden? Machen Sie sich am besten eine Liste von allen Sachen die Sie in der Wohnung und in den dazugehörigen Ersatzräumen lagern! 
  17. Gibt es eine Alarmanlage – und wenn ja welches Gütesiegel etc. hat diese? Wird diese Alarmanlage regelmäßig gewartet? 
  18. Nur bei Mehrfamilienhäusern: Gibt es eine besondere Haupteingangs-Sicherheitstür? Und wenn ja welches Zertifikat/Sicherheitsklasse hat diese Tür?
  19. Welche Haustiere haben Sie?
  20. Hatten Sie in den letzten Jahren Schäden durch größere Naturereignisse?
  21. Fragen Sie nach sinnvollen Servicepaketen und entscheiden Sie ob das für Sie Sinn macht!

So reduzieren Sie die Prämie Ihrer Haushaltsversicherung

Haushaltsversicherung
  • Versichern Sie nur das was Sie haben. Es bringt Ihnen nichts wenn Sie Versicherungsdeckungen vereinbaren wo Schäden gedeckt sind die niemals eintreten können.
  • Sie können Prämie sparen indem Sie die Prämien jährlich bezahlen 
  • Selbstbehalte vereinbaren. Fragen Sie sich ob es wirklich Sinn macht dass Ihre Versicherung jeden noch so kleinen Schaden bezahlen soll. Vielleicht macht es für Sie Sinn einen kleinen bis mittleren Selbstbehalt zu vereinbaren um Ihre Versicherungsprämie zu senken? Oder es gibt andere interessante Modelle. Fragen Sie einfach danach und entscheiden Sie nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten!

Was Sie zusätzlich beim Abschluss einer Haushaltsversicherung beachten sollten

Vereinbaren Sie auf jeden Fall eine 100%ige Deckung bei Schäden durch „Grobe Fahrlässigkeit". Sollten Sie eine Leistung Ihres Versicherers beanspruchen wollen und es stellt sich heraus dass Sie einen grob fahrlässigen Schaden verursacht haben kann es – es hängt von vielen Faktoren ab – zu eine eingeschränkten Leistung oder zu einer Leistungsablehnung kommen. Schließen Sie dieses Risiko bitte vorab aus und vereinbaren Sie diese Klausel. Sie kann viel Geld wert sein und Ihnen viel unnötigen Ärger ersparen. Denn „Hoppalas" können leider jeder und jedem passieren.

Weitere nützliche Tipps zur Haushaltsversicherung

Schadensfall: Melden Sie jeden Schadensfall unverzüglich UND dokumentieren Sie alles mit Fotos, Dokumenten und event. Zeugenaussagen!

Veränderungen/Umbauten/Erhöhung des Risikos etc.: Ebenfalls unverzüglich melden!

Sicherungsmaßnahmen: Wenn Sie Einbruchssicherungsmaßnahmen mit Ihrer Versicherung vereinbaren dann sollten diese „Alltagstauglich" sein. Es bringt nichts wenn Sie eigentlich 100%ig sicher sind und diese – aus Gründen der Bequemlichkeit oder sonstigen Gründen – nicht aktivieren oder lückenhaft aktivieren. Hier ist „Zoff" mit Ihrer Versicherung im Falle des Falles vorprogrammiert!

Sollten Sie in Ihrer Wohnung überfallen werden – dann spielen Sie nicht den Helden! Das wichtigste ist Ihre persönliche Gesundheit. Wenn Sie gut versichert sind wird das die Versicherung richten. 

Jeder versucht natürlich einen guten Preis zu verhandeln. Denken Sie immer daran dass es für beide Seiten passen muss. Quetschen Sie die Versicherung zu sehr aus – oder Sie nehmen von vornherein eine Billigversicherung – kann es passieren dass Sie im Schadensfall „Eiertänze" haben und oder die Versicherung nach dem 1. Schaden mehr Geld von Ihnen haben möchte oder den Versicherungsvertrag kündigt. Sprechen Sie dieses Thema UNBEDINGT an!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gute Gespräche und den optimalen Versicherungsschutz für Sie, Ihren Lieben und Ihr Hab und Gut - Bleiben Sie sicher!

Autor: Gerhard Lugauer, CFP®, EFA®

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie hier.